Darmspiegelung in Frankfurt am Main

Darmspiegelung in Frankfurt am Main

DarmspiegelungDarmspiegelung ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die vollständige Untersuchung des Dünndarms und des Dickdarms mit einem Endoskop. In unserer Privatpraxis in Frankfurt am Main bieten wir selbstverständlich eine Darmspiegelung als Untersuchungsmethode an.

Bei einer Darmspiegelung betrachtet der Arzt mit einem speziellen Instrument, dem Endoskop, das Innere des Darms und sucht die Darmschleimhaut nach Auffälligkeiten ab. Außerdem kann er – ebenfalls mit Hilfe des Endoskops – an auffälligen Stellen Gewebeproben entnehmen sowie kleinere Wucherungen der Darmschleimhaut (Darmpolypen) abtragen. Die Koloskopie ist heutzutage wichtigste und aussagekräftigste Untersuchung zur Früherkennung und Diagnose von Darmkrebs. Selbst kleinste Tumoren und Wucherungen lassen sich bei einer Darmspiegelung mit sehr hoher Sicherheit aufspüren.

Wann ist eine Darmspiegelung nötig?

Eine Koloskopie ist unerlässlich zur Abklärung verschiedener Symptome und Krankheiten, aber auch zur Früherkennung und Nachsorge bei Darmkrebs. Mögliche Gründe für eine Darmspiegelung sind…

  • Sichtbares Blut im Stuhl oder verstecktes Blut im Stuhl
  • Veränderungen der Stuhlgewohnheiten wie zum Beispiel Durchfall oder Verstopfung im Wechsel
  • Anhaltende Schmerzen im Bauchbereich
  • Grundsätzlich zur Darmkrebsfrüherkennung ab dem Alter von 55 Jahren sowie im jüngeren Lebensalter zur Früherkennung bei familiärem Risikofaktoren
  • Als Teil der Nachsorge nach Entfernung von Darmpolypen sowie im Rahmen der Darmkrebsnachsorge

Gerne klären wir im Rahmen eines Arztgesprächs oder im Rahmen eines Gesundheits-Check-Ups, ob eine Darmspiegelung ggf. empfohlen ist.

Ablauf einer Darmspiegelung

Vor einer Darmspiegelung muss der Darm gut gereinigt und von Speise- und Stuhlresten befreit sein. Wir verwenden eine schonende Methode zur Darmreinigung und führen die Darmspiegelung in tiefer Sedierung durch – d.h. sie schlafen während der Untersuchung.

Die gesamte Untersuchung dauert ca. 20-30 Minuten. Wegen des Medikamentes, das Sie zur Beruhigung erhalten, dürfen Sie am Tag der Behandlung kein Auto mehr fahren – am besten lassen Sie sich nach der Untersuchung von jemandem abholen, oder wir bestellen Ihnen gerne ein Taxi.

Welche Krankheiten sind bei der Koloskopie zu erkennen?

  • Darmkrebs
  • Darmpolypen; sie gelten als Vorstufe zu Darmkrebs
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitits ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Divertikulose oder Divertikulitis (Ausstülpungen der Darmwand, die sich entzünden können)
  • Anomalien an den Blutgefäßen des Darmes
  • Akute Entzündungen und Durchblutungsstörungen der Darmwand

Risiken

Die Darmspiegelung ist eine sehr sichere und schonende Untersuchungsmethode. Nur in äußerst seltenen Fällen kann es zu Verletzungen der Darmschleimhaut oder zu leichten Blutungen kommen. Alle Fragen besprechen wir mit Ihnen im Rahmen eines Aufklärungsgesprächs vor der Untersuchung.

*Bildquelle: CC BY 3.0 – Kali.x & Tomáš Šebek in der deutschsprachigen Wikipedia (Link zur Datei)